Pseudoephedrin (hydrochlorid)

Pseudoephedrin (hydrochlorid) Pseudoephedrin (hydrochlorid)

Ein Wirkstoff in Ihren Schnupfentabletten

Verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Druck auf den Nebenhöhlen: Ein Schnupfenkopf kann sehr unangenehm sein und uns den Alltag erschweren. Hier erfahren Sie, weshalb wir Pseudoephedrin in OLYNTH® Schnupfentabletten verwenden und was dieser Wirkstoff bewirkt.

Wirkung von Pseudoephedrin

Pseudoephedrin liegt in Arzneimitteln oft als Pseudoephedrinhydrochlorid vor. Es ist ein Wirkstoff, der auch in einigen Pflanzen enthalten ist. Pseudoephedrin gehört zur Gruppe der Vasokonstriktoren. Das heißt, es wirkt gefäßverengend. PSE bewirkt genauer die Kontraktion von glatter Muskulatur, indem er an die α-Rezeptoren an der Gefäßmembran glatter Muskelfasern bindet. Dies bedingt einen abschwellenden Effekt.

Anwendungsgebiete

Als klassisches Erkältungsmittel eingesetzt, lässt Pseudoephedrin die Nasenschleimhäute abschwellen. So befreit es die verstopfte Nase. Durch die systemische Wirkung im ganzen Körper können auch die Schleimhäute der Nebenhöhlen abschwellen. 

Folgende Krankheitsbilder werden häufig mit Pseudoephedrin behandelt:

  • Schnupfen (Rhinitis) bzw. Erkältung mit verstopfter Nase
  • Allergischer Schnupfen (z.B. Heuschnupfen), wenn er mit einer verstopften Nase einhergeht

In diesem Produkt enthalten: